Security-Bug: Facebook- und Google-Login unsicher

Security-Bug: Facebook- und Google-Login unsicher

Der nächste Hammer nach dem OpenSSL-Bug: Die sehr weit verbreiteten Login-Protokolle OpenID und OAuth 2.0 haben eine Sicherheitslücke, über die Angreifer an vertrauliche Daten der Nutzer gelangen können. Dies fand Wang Jing, ein Student der Nanyang Technological University in Singapur, heraus. Betroffen sind diverse große Webdienste, die auf diese Protokolle setzen, zum Beispiel Google, Facebook, Microsoft und PayPal.

 

 

 

binary-code-image

 

 

 

Sicherheitsrisiko: Login via Facebook oder Google sind angreifbar


OpenID und OAuth, wie OpenSSL Open-Source-Anwendungen, dienen als Login-Methode für Webdienste und Apps. User können sich darüber mit einem bestehenden Konto (etwa von Facebook oder Google) bei dem Dienst registrieren, ohne dort ein eigenes Benutzerkonto anlegen zu müssen. Ähnlich funktioniert auch die Anmeldung bei Facebook-Apps. In beiden Fällen hat der User den Vorteil, dass seine Anmeldedaten bei Google oder Facebook bleiben, der neue Dienst also weder E-Mail-Adresse noch Passwort erhält.

 

 

 

http://www.chip.de/news/Security-Bug-Facebook-und-Google-Login-unsicher_69512331.html

Leave a comment

你的電子郵件位址並不會被公開。 必要欄位標記為 *

你可以使用這些 HTML 標籤與屬性: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>